Aristoteles terra marique
                                                                            Deutscher Jugendchampion (VDH) 


05.11.2018

Darwin und ich wurden eingeladen, in einer 2. Klasse einer Grundschule die Jagd nach waidmännischen Grundsätzen vorzustellen. Im Rahmen des Religionsunterrichtes war zuvor die Schöpfungsgeschichte durchgenommen und die Frage gestellt worden, wer eigentlich die Umwelt und Natur besonders schützt. Die Kinder nannten den Jäger und den Förster!!! Das fand ich so klasse, dass ich spontan auf Bitten der Lehrerin und des Schulleiters zugesagt habe, die Klasse zu besuchen.

Darwin durfte mich begleiten (wie sein Papa Ari früher) und er hat seine Sache so selbstverständlich erledigt. Völlig egal, ob viele quirlige und unbekannte Kinder da vor ihm standen. Er war die Attraktion, besonders als er zeigen konnte, was er gelernt hatte. In einer Frei-Verloren-Suche durfte er die von den Kindern ausgelegten Dummy suchen und bringen. Das war für die Kinder wirklich faszinierend. Am Ende hat er sich sogar von einem kleinen Mädchen führen lassen und blieb brav bei ihr. Ein tolles Erlebnis und eine super Präsentation seines besonderes Wesens. Er hat natürlich alles ausgelegten Stücke gefunden und sauber reingebracht :-)



28.10.2018

Darwin ist heute mit mir die Dummy A gelaufen. Er hat sehr schön gearbeitet und gute Punkte erreicht...nur eine schwache Sekunde hat ihn durchfallen lassen. Beim Appell war er zu ungeduldig und ist zu früh losgelaufen. Schade! Auf ein Neues!
Hier die Punkte: Suche 17/20, Apport 20/20, Appell 0/20, Wasserapport 15/20




13.07.2018

Unser Jungspund wird jetzt zusätzlich langsam auf die Jagd vorbereitet. Er soll bald Ari unterstützen. So durfte Darwin nun erstmals eine kleine Taubenjagd begleiten und Athmosphäre schnuppern...und dann durfte er sogar Tauben apportieren. Hat er ordentlich gemacht, gefunden und gebracht. Schon bei der dritten Taube wusste er was zu tun ist und brauchte kein zusätzliches Komando mehr. Das ist gut ausbaufähig und macht mich für die Zukunft sehr hoffnungsvoll für die Jagd.



                                                                                                                                                                                  




Darwin macht gute Fortschritte in der Dummyarbeit. Wir trainieren in einer Gruppe des DRC in Bremen unter der Leitung von Sandra Schild. Das macht dem Youngster viel Freude und er gibt sich ganz viel Mühe. Wir peilen die Dummy A im Oktober diesen Jahres an. Mal sehen was kommt ;-)

Apport über den Siel nach Markierung am anderen Ufer. Das macht er wirklich gut und sehr sicher (03.07.18)


Und die Abgabe wird auch immer besser ;-)









 



Es geht weiter in kleinen Schritten. Darwin macht sich super. Jetzt hat er ohne Ari´s Hilfe spontan ein kleines Kanin getragen und in die Hand gebracht. Das macht ihm genauso viel Freude wie "Unterordnung"...wobei ich das Wort gar nicht mag. Er hat einfach sehr viel "will to please"



Darwin soll mich irgendwann einmal auch bei der Jagd begleiten. Deshalb fangen wir jetzt neben dem Basictraining für Dummy auch schon sporadisch mit Wildgewöhnung an. Eben so wie sich Gelegenheit bietet. Weil grad eine Taube gefallen war, haben wir ihm diese zum Tragen angeboten. Nachdem Ari ihm gezeigt hat, dass man diese fedrigen Dinger in den Fang nehmen und bringen soll, hat Darwin es nachgemacht. Völlig problemlos und ohne damit spielen zu wollen. Nicht schlecht für den Anfang. ;-)



Darwin ist jetzt 5 Monate alt. Arbeiten, egal was auf dem Programm steht, macht ihm viel Spaß. Dabei ist er hartnäckig und schon recht selbständig. Die Suche scheint seine Spezialität zu werden. Wasser nimmt er sehr gut an. Er ist nach wie vor sehr kuschelig. Ein toller Kerl!